Monthly Archives: August 2014

Er hielt das Summen nicht mehr aus: Motte schwirrte drei Tage durch Kopf eines Mannes

Unbenannt

Was zuerst wie ein schlechter Horrorfilm klingt, ist in London bittere Realität geworden.

Ein Brite lebte drei Tage lang mit einer lebendigen Motte im Kopf. Das berichtet die britische Zeitung „Daily Mail“.

Während Rob Fielding auf seinem Bett lag und in einem Buch las, flog die Motte direkt in sein Ohr. Beim Versuch das Tier zu entfernen, drückte der Mann es noch tiefer in seinen Gehörgang hinein und das Tier schwirrte tatsächlich drei Tage durch seinen Kopf.

Rob Fielding hatte die Motte drei Tage in seinem Kopf.

Rob Fielding hatte die Motte drei Tage in seinem Kopf.

Als das Summen in seinem Kopf immer stärker wurde, ging Fielding nach drei Tagen endlich zum Arzt. Die Motte wurde in einem anderthalbstündigen Eingriff entfernt und war etwa einen Zentimeter groß.

Das Tier liegt mittlerweile als Erinnerung auf dem Kaminsims der Familie. „Die Kinder finden es superlustig und zeigen jetzt allen unser neues Haustier“, erzählte Fielding gegenüber der „Daily Mail“.

« Older Entries